Petis Birdpool Kuki II

Petis Birdpool Kuki II

Sozusagen als vorgezogenes “Weihnachtsgeschenk” ist gestern bei mir Petis Birdpool Kuki II von Vogeldusche.de zum Testen eingetroffen.

Allgemeine Informationen:

Hersteller

Hinter Vogeldusche.de steht, zumindest was die praktischen Arbeiten angeht, die Tischlerei Olaf Schulze, die nicht nur hervorragende Futterbars (auf Anfrage auch in Sondergrößen) herstellt, sondern offenbar auch für den Bau der Vogelduschen verantwortlich ist. Die handwerkliche Erfahrung und die entsprechende Ausstattung (Werkstatt) spiegelt sich natürlich auch in den Produkten wieder.

Auspacken

Verpackung

Diese kam gut verpackt bei mir an und im Paket befanden sich folgende drei Dinge:

  • die Vogeldusche
  • eine Pumpe
  • eine Aufbau- und Bedienungsanleitung

Die Vogeldusche wird somit weitgehend vormontiert geliefert und es muss lediglich noch die Pumpe eingesetzt werden, was auch Welli-Besitzern mit zwei linken Händen ohne größere Probleme gelingen sollte..

Zusammenbau von Petis Birdpool Kuki II

Ausgepackte Vogeldusche

Nachdem Auspacken habe ich natürlich gleich mit dem Aufbau begonnen und diesen für die weniger praktisch veranlagten Leute gleich noch dokumentiert.

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme der Vogeldusche ist denkbar einfach.

  • Einen stabilen und sicheren Standort suchen.
  • Vogeldusche mit Wasser befüllen.
  • Stecker einstecken.

Ich persönlich habe die Vogeldusche noch an eine WLan-Steckdose angeschlossen, womit man die Vogeldusche entweder mit dem Smartphone oder der Stimme (z.B. Alexa) an- und ausschalten kann.

Aufbau & Funktionsweise

Die Vogeldusche selber besteht aus einem Stück und ist aus stabilem Plastik gefertigt.

In dieser befinden sich dann noch folgende Teile, die man zum Reinigen alle problemlos herausnehmen kann:

  • Pumpe
  • Duscheinsatz mit Griffknopf
  • Duschrohr

Das Duschrohr wurde so zurecht gebogen, dass es diagonal von einer Ecke zur anderen verläuft und steckt in einer entsprechenden Halterung an der Innenwand.

Der untere Teil der Dusche mit der Pumpe ist gleichzeitig der Wasserbehälter, so dass das Wasser ohne Umwege von der Pumpe durch das Duschrohr nach oben transportiert werden kann.

Der waagrechte Teil des Duschrohres wurde mit kleinen Löchern versehen, so dass das Wasser in einem feinem Strahl herunterkommt und anschließend durch das Loch bzw. die Aussparung im Duscheinsatz wieder in den Wasserbehälter zurückfließt.

Erste Eindrücke

Schon beim Auspacken ist mir sofort aufgefallen, dass die Vogeldusche eine praktische und handliche Größe hat. Zum einen nimmt sie nicht zu viel Platz weg und zum anderen ist sie ausreichen groß, dass auch mal zwei Wellensittiche diese gemeinsam nutzen können.

Besonders hervorzuheben ist der Aufbau dieser Vogeldusche in Form einer “Duschkabine”. Wer schon eine “offene Dusche” getestet hat, kann sicher “ein Lied davon singen”, wie weit ein Wellensittich das Wasser rund um diese herum verteilen kann.

Nachdem ich selber schon einige Vogelduschen gebastelt habe, muss ich feststellen, dass es (nahezu) unmöglich sein sollte, eine solche Vogeldusche in der gleichen Qualität und Handhabung selber zu bauen.

Auch die Reinigung sollte relativ einfach vonstatten gehen, da man sowohl Duscheinlage als auch Pumpe und Duschrohr dazu leicht entfernen bzw. auseinander nehmen kann.

Erfahrungen

Inzwischen haben meine Wellensittich die “Das ist neu und muss gefährlich sein” – Phase überwunden und beginnen mit dem Test der neuen Vogeldusche.

So geht das
So geht das …
 Inspektion
Inspektion
Erste Versuche
Erste Versuche
So geht das
So geht das …
Erfolgreiche Nutzung
Erfolgreiche Nutzung

Nach ersten Anlaufschwierigkeiten (siehe “Erste Versuche”) wird die Dusche begeistert von meinen Wellensittichen genutzt. Es ist zudem auch die erste Dusche die so eine hohe Akzeptanz bei meinen Wellensittichen gefunden hat.

Vogeldusche

Fazit

Auch wenn einem der Preis für eine solche Vogeldusche anfangs recht hoch vorkommen mag, wird man spätestens nach einigen Versuchen eines Eigenbaus, schnell feststellen, dass dieser durchaus gerechtfertigt ist.

Die Dusche selber besteht trotz der Duschkabine aus “einem Stück” und das Innenleben lässt sich aber trotzdem zur Reinigung leicht auseinander nehmen und wieder zusammensetzen. Dabei wurde sogar an einen Griff für den Duscheinsatz gedacht, so dass man diesen nicht mühselig “herauspfriemeln” muss.

Bewertung durch Emil

Auf mich macht die Vogeldusche “Kuki II” einen durchweg soliden und somit positiven Eindruck. Nachdem sich meine Wellensittiche inzwischen nicht mehr “zieren” und diese als “ungefährlich” eingestuft haben, kann man sagen, dass die neue Dusche ihnen zusagt und überraschend gut angenommen wird.

Die Dusche ( “Gabi” ) ist bei meinen 10 Wellis super angekommen, nach ca. 10 Minuten hat die Neugier gesiegt. Toll ist auch, dass man die Pumpe einstellen kann, wie doll der Druck sein soll. Kabel ist etwas kurz aber mit einer Verlängerung kein Problem. Sie lässt sich auch gut reinigen. Klare Kaufempfehlung!”
Coco Coco
Besitzerin von 10 Wellensittichen

Your Mastodon Instance
Teilen mit .....