Blutverlust beim Wellensittich

Blutverlust beim Wellensittich

Mögliche Ursachen

Der häufigste Grund hierfür dürften Verletzungen sein:

  • Abrissverletzungen von Krallen oder Zehen
  • Bisswunden
  • Schnittverletzungen
  • Anflugtraumen (z.B. Fensterscheibe)
  • Blutkiele1Nachwachsende und noch Blut führende Federn
Abrissverletzungen von Krallen
Abrissverletzung
Blutkiel
Blutkiel

Aber auch bei einigen Erkrankungen kann es zu Blutungen aus Körperöffnungen kommen:

  • Eileitererkrankungen
  • Legenot
  • Magengeschwüre
  • Zubildungen2Geschwüre, Tumore usw. an der Kloake

Problematik

Nachdem ein Wellensittich je nach Größe nur 4-5ml Blut besitzt, kann eine starke bzw. unstillbare Blutung schnell lebensbedrohlich werden.

Ein gesunder Vogel kann den Verlust von etwa 10% der Blutmenge problemlos verkraften, das wären allerdings in etwa nur 8-10 Blutstropfen3normale Größe (vgl. Wassertropfen) entspricht.

Ein kranker bzw. geschwächter Wellensittich hingegen kann aber nur einen geringeren Verlust an Blut wieder ausgleichen.

Ein weiterer Punkt wäre eine verzögerte Blutgerinnung, wie sie z.B. bei Lebererkrankungen vorkommen kann, die zu einem höheren Verlust führen kann.

Bluttropfen

Maßnahmen bei Blutverlust

Starke Blutung

Der Wellensittich verliert strömend unaufhörlich Blut

Unbedingt sofort einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen, der eine fachgerechte Blutstillung durchführt.

Während dem Transport die blutende Stelle mit sanftem Druck komprimieren4z.B. mit Kompresse darauf drücken.

Schwache Blutung

  • Wunde mit blutstillendem Material abdecken5z.B. blutstillende Gelanieschwämmchen
  • Wellensittich in seine gewohnte Umgebung zurücksetzen
  • Einstreu entfernen oder mit Tüchern abdecken, bis die Blutung vollständig zum Stillstand gekommen ist, um mögliche Verunreinigungen der Wunde zu vermeiden.
Schwache Blutung

Falls die Wunde nach 3 Minuten immer noch immer blutet bzw. tropft, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

Auch wenn der Wellensittich an Folgetagen Anzeichen einer Schonhaltung oder Lahmheit (z.B. nach Krallenschneiden) zeigt, ist ein Tierarztbesuch anzuraten.

Blutstillende Gelantineschwämmchen

Blutspuren am Wellensittich

Den Vogel zuerst möglichst aufregungsfrei unterbringen, um sein Befinden besser beurteilen zu können.

  • Überprüfen, ob die Blutung bereits zum Stillstand gekommen ist.6z.B. mit hellen Tüchern
  • Beurteilen ob die Hautfarbe7an unpigmentierten Körperstellen soweit möglich rosa oder prozellanweiß ist ( ⇒ Tierarzt )
  • Ist der Wellensittich „so wie immer“ oder wirkt er „schlapp und schläft nur“ oder ist gar „desorientiert“ ( ⇒ Tierarzt ) ?
Blutung überprüfen mit weißem Tuch

Erste – Hilfe – Box

Quelle:

Vogelpraxis-Reball

Your Mastodon Instance
Teilen mit .....