Futterpflanzen: Stiefmütterchen

Das Wilde Stiefmütterchen (Viola tricolor) dürfte den meisten zwar als Blume bekannt sein, meist wohl aber weniger als interessante Futterpflanze für Sittiche.

Stiefmütterchen

Stiefmütterchen

Futterteile

  • Blätter
  • Stängel
  • Samen
  • Blüten
  • Wurzel

Allgemeine Hinweise

Als Futterpflanze sind sowohl das Wilde Stiefmütterchen, als auch sämtliche Zuchtformen geeignet und können in unbegrenzter Menge verfüttert werden.

Inhaltsstoffe und Wirkung

Neben vielen anderen Inhaltsstoffen1Flavonoide, Anthocyane, Karotinoide, Vitamin C und E, Salicylsäure, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Kalzium, Magnesium enthält dieses auch Karotinoide, die Vitamine C und E sowie Kalzium und Magnesium.

Dieses kann auch in größeren Mengen verfüttert werden.

Aus den Blättern und Blüten lässt sich auch ein Tee (5 min.) zubereiten, der zum Trinken und Baden angeboten werden kann.

Dieser ist nicht nur in der Mauserzeit hilfreich, sondern auch bei Entzündungen und bakteriellen Infektionen.

Erntezeit

April bis November

Blüte des Stiefmütterchens
Blüte
Blätter des Stiefmütterchens
Blätter
Gekaufte Pflanzen

Bei Pflanzen aus dem Handel sollte die Erde gegen ungedüngte Bio-Erde ausgetauscht werden, da diese oft giftigen Kunstdünger und andere Stoffe enthält.


Your Mastodon Instance
Teilen mit .....