Vogellampe oder Tageslichtlampe?

Vogellampe oder Tageslichtlampe?

Im Internet bin ich auf einen Anbietern von Vogellampen gestoßen, dessen Produkt bezüglich der Bezeichnung und auch in anderen Punkten einige Fragen aufwirft.

Begriffsklärung

Tageslichtlampe

Unter einer Tageslichtlampe versteht man eine Lampe, deren Farbtemperatur dem Tageslicht entspricht und somit etwa 5500 Kelvin aufweist.

Vogellampe (Bird Lamp)

Im Gegensatz zu Tageslichtlampen und Vollspektrumlampen zeichnen sich sogenannte Vogellampen (Bird Lamps) durch einen spezifischen Anteil an UV-A und UV-B Strahlung aus.

Diese sollen zum Einen das sichtbare Farbspektrum bei Papageien und Sittichen (ab 300 Nm) abdecken und zum Anderen die Vitamin D3 – Synthese im Organismus unterstützen.

Wer ist der Anbieter dieser Vogellampen?

Laut dem Impressum der Webseite steckt hinter der “HappyBird Lighting Company” die Firma “M&M Cage Company LLC“, die ihren Sitz allerdings in Milwaukee in der USA hat.

Laut eigenen Angaben der Anbieters auf Instagram werden die Produkte aus Deutschland verschickt und es soll auch eine deutsche Rücksendeadresse geben, falls man das Rückgaberecht in Anspruch nehmen will.

Der entsprechende Hinweis auf Instagram wurde wieder entfernt, womit unklar ist, ob die Aussagen wirklich gültig sind.

Nachdem nach wie vor unklar ist, ob es eine deutsche Retoure-Adresse gibt und wie diese lautet, kann nicht ausgeschlossen werden, das Rücksendungen womöglich in die USA erfolgen müssten, wobei dann Portokosten von 41,99€ – 61,99€ anfallen würden, die gemäß der Rückgaberichtlinie nicht vom Anbieter übernommen werden.

Versprechungen auf der Webseite

HappyBird Vogellampen imitieren die natürliche Photoperiode der Vögel in freier Natur und sorgen für einen geregelten Tag-Nacht-Rhythmus. Das Wohlbefinden der Vögel wird dadurch spürbar verbessert.”“

Die hierfür benötigte Digitale Zeitschaltuhr ist nicht im Lieferumfang der Vogellampe enthalten und muss noch mal extra für 34,95€ erworben werden.

Qualitativ hochwertige LED-Lampen mit einem breiten Lichtspektrum für glückliche und gesunde Vögel

Laut eigenen Angaben umfasste das Lichtspektrum ca. 400 – 750 Nm. Das entspricht genau der Farbwahrnehmung des menschlichen Auges, während das Farbspektrum bei Papageien und Sittichen, als Tetrachromaten, bereits bei etwa 300 Nm beginnt.

Die Vogellampen von HappyBird weisen im Blaubereich einen extremen Peak (ca. 450-460Nm) auf, der stark an das Farbspektrum von gewöhnlichen Standard-LEDs erinnert. Genau dieser Peak im Blaubereich steht laut einigen Studien im Verdacht photo-oxidativem Stress zu verursachen.

Standard-LED
Standard-LED als Vergleich

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Nutzung einer hochwertigen Vogellampe das Wohlbefinden Ihres Vogels spürbar steigern kann.”“

In den wissenschaftlichen Studien (siehe Quellen) wurden allerdings stets Vogellampen mit einem entsprechendem Anteil an UV-A und UV-B Strahlung verwendet. Nachdem das Produkt bewusst auf UV-B Strahlung verzichtet, sind die Ergebnisse der Studien bei diesem nicht anwendbar.

Kritische Betrachtung

Vitamin-D-Produktion

Eine Lampe, mit der die Vitamin-D-Produktion angeregt wird, gibt es leider nicht. Wenn jemand dies über seine Vogellampe behauptet, entspricht das nicht der Wahrheit.

Laut dem BfS wird durch die UV-B-Strahlung das Provitamin D3, das sich in den Hautzellen befindet, in das eigentliche Vitamin D3 umgewandelt und daraus wird dann über weitere Stoffwechselprozess das Vitamin D gebildet.

Folglich gibt es keinen erkennbaren Grund, warum eine Vogellampe mit einer ausreichenden UV-B-Strahlungsintensität keine Vitamin D3 – Synthese ermöglichen sollte.

UV-B Strahlung

“Um Ihren Vogel zu schützen, sollten Sie beim Kauf einer Vogellampe darauf achten, dass diese ohne schädliche UVB-Strahlung betrieben wird.”“

Auf der Seite, der dieses Zitat entnommen wurde, wird auf einen Artikel der “Association of Avian Veterinarians” verwiesen. Hierin wird allerdings neben einer optimalerweise natürlichen Sonneneinstrahlung (“Natural sun exposure”) im Sommer, vor allem für den Winter der Einsatz einer UV-B Lampe unbedingt empfohlen (“UVB bulbs are recommended”.

Dabei sollte die Vogellampe mit entsprechendem UV-B Anteil für mindestens 3-4 Stunden pro Tag eingeschaltet sein (“Generally, the bulb should be on for a minimum of 3-4 hours a day”).

Die Empfehlung eine Lampe ohne UV-B Strahlung zu verwenden, widerspricht somit den eigenen Quellen, die im Artikel angegeben werden.

UV-sensitive visual pigments

In einer Studie der Royal Society of Biological Sciences wurden einige Papageienarten untersucht, die üblicherweise als Haustiere gehalten werden. Im Rahmen der Studie wurde herausgefunden, dass diese Tiere UV-empfindliche Sehpigmente (UVS) besitzen. Daher sind ihre Augen äußerst empfindlich gegenüber UVB, und eine übermäßige Exposition kann zu Katarakten (Grauem Star), Makuladegeneration und gar Erblindung führen.

Bei den oben erwähnten “UV-empfindliche Sehpigmenten” (UV-sensitive visual pigments) handelt es sich schlichtweg um die UV-Rezeptoren die für die UV-Sensitivität v.a. bei Papageien und Sittichen verantwortlich sind. Nachdem diese im Gegensatz zum Menschen Farben im UV-Spektrum (300 bis 400 Nm) wahrnehmen können, ist das keine große Überraschung.

Gerade diese UV-Rezeptoren sind dafür verantwortlich, dass der trichromatischen Farbbereich des Menschen bei den Sittichen und Papageien durch UV-Perzeption zu einer visuellen Erweiterung der Farbwahrnehmung führt, der Tetrachromasie.

Somit sind die Augen dieser Vögeln aufgrund ihrer “UV-empfindliche Sehpigmentenicht besonders gefährdet durch die UV-B Strahlung, sondern diese ermöglichen ihnen stattdessen eine Farbwahrnehmung im UV-Spektrum.

In der angegebenen Quelle werden zudem mit keinem Wort “Katarakte (Grauem Star), Makuladegeneration und Erblindung ” erwähnt.

Die bekannten Gefahren für das Auge bei einer übermäßigen Exposition von UV-Strahlung bestehen bekanntermaßen nicht nur bei künstlichem Licht, sondern auch in der freien Natur sowie auch bei allen anderen Lebewesen, wie z.B. dem Menschen, weshalb man auch tunlichst nicht direkt in die Sonne schauen sollte.

Gemäß dem obigen Zitat müssten also folglich z.B. australische Sittiche und Papagein bei der bekanntermaßen extremen Sonnenstrahlung in diesem Lannd alle über kurz oder lang erblinden.

Produktbeschreibung

Obwohl es sich bei dem Produkt für Sittiche laut Aussage des Anbieters um eine Vogellampe handelt, fehlen in den Produktspezifikation bezeichnenderweise sowohl die Informationen zur Farbtemperatur als auch zum Farbspektrum sowie die Information über den Verzicht auf den UV-Anteil.

Laut dem Anbieter kann zudem die “Lichtfarbe” nicht angegeben werden, da diese “urheberrechtlich geschützt” ist, was meiner Meinung nach rechtlich äußerst fragwürdig ist.

Mir ist nicht bekannt, dass die Farbtemperatur oder das Farbspektrum unter das Urheberrecht fallen bzw. dass der Anbieter dasselbe dafür besitzen könnte.

Erst wenn man sich durch mehrere Artikel im Blogbereich des Anbieters arbeitet, findet man die benötigten Informationen und die nicht unerheblichen Unterschiede zu “normalen” Vogellampen.

Laut der verfügbaren bzw. auffindbaren Informationen zu diesem Produkt handelt es sich meiner persönlichen Meinung nach eher um eine “Tageslichtlampe” deren besondere Vorteile für das Wohlbefinden von Papageien und Sittiche sich mir nicht wirklich erschließen.

Fazit

Ob es sich bei den angebotenen Produkten wirklich um Vogellampen im eigentlichem Sinne handelt und ob diese den Ansprüchern der eigenen Sittiche genügt, muss natürlich jeder für sich selber entscheiden.

Wenn man allerdings von den gängigen Erwartungen an eine Vogellampe ausgeht, könnte es bei den schwer auffindbaren Informationen passieren, dass man möglicherweise nicht ganz das Produkt erhält, das man sich im Hinblick auf die Bezeichnung erhofft hat.

Your Mastodon Instance
Teilen mit .....