Bäume: Vogelkirsche

Die Vogelkirsche (Prunus avium) ist die Wildform der Süßkirsche, von der die größeren Zuchtformen Herzkirsche und Knorpelkirsche abstammen.

Vogelkirsche

Vogelkirsche

Futterteile

  • Früchte
  • Rinde
  • Blätter
  • Blüten
  • Knospen

Eignung

  • nicht für Kanarien
  • nicht für Prachtfinken

Allgemeine Hinweise

Man kann diese auch leicht selber aus beliebigen Kirschkernen ziehen, da aus allen Sorten immer nur Wildkirschen-Bäume entstehen.

Inhaltsstoffe

Neben anderen Inhaltsstoffen1Vitamin C, Kalium, Kalzium und Provitamin A, organische Säuren, Gerbstoffe, äth. Öle, Harz, Pektin, Enzyme enthält diese Vitamin C, Kalium, Kalzium und Provitamin A.

Aus der Rinde kann man auch einen Tee (10min.) zum Trinken und Baden zubereiten, der besonders gut bei Hals-, Nasen- und Rachenbeschwerden wirkt.

Erntezeit

Juli – August

Vogelkirsche - Blüte
Blüten
Blätter der Vogelkirsche
Blätter
Naturschutz

In der Zeit vom 1. März – 30. September dürfen grundsätzlich keine Äste von Bäumen abgeschnitten werden, da in dieser Zeit die Vögel nisten.

Man darf somit nur einzelne Blätter oder kleine Zweige verfüttern.

 - 
Dutch
 - 
nl
English
 - 
en
French
 - 
fr
Italian
 - 
it
Spanish
 - 
es
Turkish
 - 
tr
German
 - 
de
Your Mastodon Instance
Teilen mit .....